Navigation überspringenSitemap anzeigen

Führerschein Klasse B, BE und A in deiner Fahrschule in Schwanewede und Bremen

Lerne Auto fahren und genieße die unendliche Freiheit!

Mobilität ist in der heutigen Zeit unverzichtbar. Du willst am Ball bleiben und dich nicht einschränken lassen, mehr Unabhängigkeit gewinnen und selbst entscheiden können, welche Richtung du einschlägst. Komm zur Fahrschule A. Wulf und nimm das Steuer in die Hand – bei uns bist du richtig, wenn du den Pkw-Führerschein schon bald dein eigen nennen willst. Wir bilden aus in den Ausbildungsklassen B, BE und A. Komm vorbei und lass dich von uns beraten!

Du willst den Pkw-Führerschein? In unserer Fahrschule vermitteln wir alle Skills

Ein erfahrenes und freundliches Team und Fahrzeuge, die top-gepflegt auf ihren Einsatz warten, stehen dir an allen unseren 3 Standorten in Schwanewede, Bremen-Vegesack und Bremen-Blumenthal sowie Bremen-Burgdamm zur Verfügung. Wir wissen, worauf es beim Lernen für den Führerschein ankommt, und vermitteln dir in unserer Fahrschule alles wichtige Wissen in Theorie und Praxis in lockerer Atmosphäre und mit jeder Menge Spaß. Dass du dich später sicher und vorausschauend im Straßenverkehr bewegen kannst, ist unser gemeinsames Ziel.

Ausbildung in den Klassen B, BE und A – alle Facts zur Fahrerlaubnis

In unserer Fahrschule bieten wir die Ausbildung in den Führerscheinklassen B, BE und A an. Du willst wissen, was es mit den Bezeichnungen auf sich hat? Kein Problem! Nachfolgend haben wir alles übersichtlich für dich aufgelistet.

Du willst in Sachen Führerschein so richtig Gas geben? Klasse! Deine Motivation ist der beste Antrieb, um die Zielgerade schnell zu überschreiten. Vielleicht sind unsere Theorie-Intensivkurse genau das Richtige für dich?

Doch auch in allen anderen Fällen versuchen unsere freundlichen Fahrlehrer dafür zu sorgen, dass du immer auf der Überholspur bleibst und deinen Autoführerschein der Klasse B, BE oder A möglichst schnell in den Händen hältst. Dabei gilt: Jeder Fahrschüler lernt anders und im ganz eigenen Tempo. Wir gehen individuell auf dich und deine Bedürfnisse ein – keine Sorge!

Junge Frau mit Führerschein
Führerscheinprüfung

Mit Vollgas zur Fahrerlaubnis – unsere Fahrschule freut sich auf dich!

Sicher hast du jetzt noch einige Fragen an uns, bevor es für dich mit der Mission Führerschein losgehen kann. Komm doch einfach zu den Öffnungszeiten in unserer Fahrschule in Schwanewede, Bremen-Vegesack oder Bremen-Blumenthal vorbei und informiere dich. Wir geben dir alles Wissenswerte rund um den Führerschein, Fahrstunden, Erste-Hilfe-Kurse, Termine, Prüfungen, Preise, Finanzierung & Co. auf den Weg und freuen uns auf deine Anmeldung!

Klasse B

  • Mindestens 17 (BF17) bzw. 18 Jahre alt
  • Kraftfahrzeuge bis 3,5 T
  • Beinhaltet AM, L

Theorieunterricht

  • 12 x 90 Minuten Theorie Grundstoff
  • 2 x 90 Minuten klassenspezifischer Zusatzstoff

Praktische Mindestausbildung

  • 5 x 45 Minuten Bundes- und Landstraßen
  • 4 x 45 Minuten Autobahn
  • 3 x 45 Minuten Dämmerung- und Dunkelheitsfahrt

Theorieprüfung

  • Frühstens drei Monate vor Erreichen des Mindestalter
  • 30 Fragen (20 Grundstoff + 10 Zusatzstoff), Zulässige Fehlerpunkte 10, es sei denn, zwei Fragen mit Wertigeit 5 falsch beantwortet
  • Geltungsdauer einer theoretischen Prüfung 12 Monate
  • Nichtbestandene Prüfung können nach frühstens zwei Wochen wiederholt werden

Praktische Prüfung

  • Frühstens einen Monat vor Erreichen des Mindestalter
  • Prüfungsdauer 55 Minuten
  • Nichtbestandene Prüfung können nach frühstens zwei Wochen wiederholt werden

Klasse BF17

Das begleitete Fahren mit 17 Jahren unterscheidet sich vom „normalen“ Führerschein darin, dass die Fahrschüler sich schon mit 16 ½ Jahren in der Fahrschule anmelden können. Nach bestandener praktischer Prüfung (frühestens 4 Wochen vor dem 17. Geburtstag) erhältst du eine Prüfbescheinigung, in der die Begleitpersonen eingetragen sind.

Diese Bescheinigung ist nur innerhalb Deutschlands gültig.

Voraussetzungen für Begleiter:
(mindestens eine namentlich benannte Person)

  • Mindestens 30 Jahre alt
  • Seit mindestens 5 Jahren ununterbrochen im Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B (alt 3)
  • Max. 1 Punkt im KBA-Verkehrszentralregister (neues System)

Auflagen:

  • Das Fahren ist nur zusammen mit der in der Prüfbescheinigung eingetragenen Begleitperson erlaubt
  • Auch für die Begleitperson gilt ein Drogen- und Alkoholverbot (max. 0,5 Promille)
  • Fahrzeugführer ist der/die Fahrer/-in, nicht die Begleitperson!

Klasse BE

  • Mindestalter 18 Jahre/17 Jahre beim begleiteten Fahren
  • Kraftfahrzeuge bis 3,5 T
  • plus Anhänger bis 3,5 T
  • Vorbesitz Klasse B

Praktische Mindestausbildung

  • 3 x 45 Minuten Bundes- und Landstraßen
  • 1 x 45 Minuten Autobahn
  • 1 x 45 Minuten Dämmerung- und Dunkelheitsfahrt

B196

Krafträder auch mit Beiwagen mit einem Hubraum von bis zu 125cm³, einer Motorleistung von nicht mehr als 11kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1kW/kg nicht übersteigt.

Die Regelung berechtigt nur zu Fahrten im Inland.

Mit der Eintragung der Schlüsselzahl 196 wird keine Fahrerlaubnis der Klasse A1 erworben, sodass mit dieser Berechtigung z.B. die Erweiterung auf die Klasse A2 nicht möglich ist.

 Voraussetzungen

  • 5 Jahre Besitz der Klasse B
  • Mindestalter 25 Jahre

Theorieunterricht

  • 4 Unterrichtseinheiten (UE) à 90 Minuten klassenspezifischen Unterricht

Praktische Ausbildung

  •  4 UE à 90 Minuten
  •  1 á 45 Minuten Autobahn
  •  1 á 45 Minuten Überland

Antragsstellung

  • Nach der Ausbildung in der Fahrschule wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt. Mit dieser stellt der Bewerber bei der Fahrerlaubnisbehörde den Antrag auf Eintragung der Schlüsselzahl 196 in seinen Kartenführerschein.

Sonstiges

  • Notwendige Motorradschutzbekleidung: passender Motorradhelm, Motorradhandschuhe, enganliegende Motorradjacke, einen Rückenprotektor mit Prüfzeichen (falls nicht in Motorradjacke integriert), Motorradhose, Motorradstiefel mit ausreichendem Knöchelschutz.
  • Die Lehrfahrzeuge sind mit Schaltung

Klasse AM

Leichte zweirädrige Kraftfahrzeuge der Klasse L1e-B

Es dürfen alle zweirädrigen Kraftfahrzeuge gefahren werden, deren Höchstgeschwindigkeit 45 km/h beträgt und deren Hubraum auf 50 ccm begrenzt ist. Die Nutzleistung beläuft sich auf 4 kW. Klassischerweise sind damit Moped und Roller gemeint.

Voraussetzungen

  • Mindestalter 15 Jahre

Theorieunterricht

  • 12 Unterrichtseinheiten (UE) à 90 Minuten Grundstoff
  • 2 UE á 90 Minuten klassenspezifischer Zusatzstoff

Praktische Ausbildung

  • Übungsstunden nach Bedarf

Sonstiges

  • Notwendige Motorradschutzbekleidung: passender Motorradhelm, Motorradhandschuhe, enganliegende Motorradjacke, einen Rückenprotektor mit Prüfzeichen (falls nicht in Motorradjacke integriert), Motorradhose, Motorradstiefel mit ausreichendem Knöchelschutz.
  • Die Lehrfahrzeuge sind Automatikfahrzeuge

Klasse A1

Krafträder auch mit Beiwagen mit einem Hubraum von bis zu 125cm³, einer Motorleistung von nicht mehr als 11kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1kW/kg nicht übersteigt.

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50cm³ bei Verbrennungsmotoren oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45km/h und mit einer Leistung von bis zu 15kW.

Einschluss der Klasse AM

Voraussetzungen

  • Mindestalter 16 Jahre

Theorieunterricht

  • 12 Unterrichtseinheiten (UE) à 90 Minuten Grundstoff
  • 4 UE á 90 Minuten klassenspezifischer Zusatzstoff

Theorieunterricht bei Erweiterung (außer AM):

  • 6 UE á 90 Minuten Grundstoff
  • 4 UE á 90 Minuten klassenspezifischer Zusatzstoff

Praktische Ausbildung

  • Übungsstunden nach Bedarf
  • 5 á 45 Minuten Überland
  • 4 á 45 Minuten Autobahn
  • 3 á 45 Minuten Nachtfahrt

Sonstiges

  • Notwendige Motorradschutzbekleidung: passender Motorradhelm, Motorradhandschuhe, enganliegende Motorradjacke, einen Rückenprotektor mit Prüfzeichen (falls nicht in Motorradjacke integriert), Motorradhose, Motorradstiefel mit ausreichendem Knöchelschutz.

 

Klasse A2

a) Krafträder auch mit Beiwagen mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35kW und

b) einem Verhältnis der Leistung zum Gewicht von nicht mehr als 0,2 kW/kg, die nicht von einem Kraftrad mit einer Leistung von über 70kW Motorleistung abgeleitet sind.

Einschluss der Klassen A1 und AM.

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre

Theorieunterricht bei Direkteinstieg

  • 12 Unterrichtseinheiten (UE) à 90 Minuten Grundstoff
  • 4 UE á 90 Minuten klassenspezifischer Zusatzstoff

Praktische Ausbildung bei Direkteinstieg

  • Übungsstunden nach Bedarf
  • 5 á 45 Minuten Überland          
  • 4 á 45 Minuten Autobahn
  • 3 á 45 Minuten Nachtfahrt

Theorieunterricht bei Erweiterung (außer bei Klasse AM):

  • 6 UE á 90 Minuten Grundstoff
  • 4 UE á 90 Minuten klassenspezifischer Zusatzstoff

Praktische Ausbildung bei Erweiterung von Klasse A1 auf Klasse A2 unterhalb von 2 Jahren Vorbesitz der Klasse A1

  • Übungsstunden nach Bedarf
  • 3 á 45 Minuten Überland          
  • 2 á 45 Minuten Autobahn
  • 1 á 45 Minuten Nachtfahrt

 Aufstiegsregelung

Wer zwei Jahre im Besitz der Klasse A1 ist, benötigt zum Aufstieg auf die Klasse A2 lediglich eine praktische Prüfung.

Sonstiges

  • Notwendige Motorradschutzbekleidung: passender Motorradhelm, Motorradhandschuhe, enganliegende Motorradjacke, einen Rückenprotektor mit Prüfzeichen (falls nicht in Motorradjacke integriert), Motorradhose, Motorradstiefel mit ausreichendem Knöchelschutz.
  • Die Lehrfahrzeuge sind mit Schaltung

 

Klasse A

Krafträder auch mit Beiwagen mit einem Hubraum von mehr als 50³ oder mit einer durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45km/h und

dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15kW und dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50cm³ bei Verbrennungsmotoren oder einer baubedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45km/h und mit einer Leistung von mehr als 15kW.

Voraussetzungen

  • Mindestalter:
    • 24 Jahre bei Direkteinstieg
    • 21 Jahre für dreirädrige Kraftfahrzeuge
    • 20 Jahre bei Aufstieg von A2 auf A (Mindestens 2 Jahre Vorbesitz der Klasse A2 erforderlich)

Theorieunterricht Direkteinstieg

  • 12 Unterrichtseinheiten (UE) Grundstoff à 90 Minuten
  • 4 UE klassenspezifischer Zusatzstoff á 90 Minuten

Praktische Ausbildung Direkteinstieg

  • Übungsstunden nach Bedarf
  • 5 á 45 Minuten Überland
  • 4 á 45 Minuten Autobahn
  • 3 á 45 Minuten Nachtfahrt

Theorieunterricht bei Erweiterung (außer AM)

  • Ø 6 UE Grundstoff á 90 Minuten
  • Ø 4 UE klassenspezifischer Zusatzstoff á 90 Minuten

 Praktische Ausbildung von A1 auf A oder

A2 auf A unterhalb von 2 Jahren Vorbesitz der Klasse A2

(jeweils unter Beachtung des Mindestalters von 24 Jahren)

  • Übungsstunden nach Bedarf
  • 3 á 45 Minuten Überland
  • 2 á 45 Minuten Autobahn
  • 1 á 45 Minuten Nachtfahrt

Aufstiegsregelung

Beim Aufstieg von A2 auf A nach 2 Jahren Besitz der Klasse A2 ist lediglich eine praktische Prüfung erforderlich! – Mindestalter 20 Jahre.

Sonstiges

  • Notwendige Motorradschutzbekleidung: passender Motorradhelm, Motorradhandschuhe, enganliegende Motorradjacke, einen Rückenprotektor mit Prüfzeichen (falls nicht in Motorradjacke integriert), Motorradhose, Motorradstiefel mit ausreichendem Knöchelschutz.
  • Die Lehrfahrzeuge sind mit Schaltung

 

04209 - 93 14 111